Abgas-Manipulation

Die Abgasbehandlung und somit Abgasreinigung in Lkw und PKW ist aufwendig und technisch anspruchsvoll. Deshalb wird gerne die Abgasreinigung gerade in Dieselmotoren von Herstellern und Fahrzeughaltern gerne umgangen. Das verletzt jedoch gültige Gesetze.

Trotzdem verstoßen sehr viele absichtlich gegen diese Gesetze
– Hersteller: z.B. Abschaltvorrichtungen in der Software.
– Fahrzeughalter: z.B. Ausbau oder Zerstörung von Katalysatoren oder Partikelfilter. Manipulation der Abgasreinigung durch Ad Blue Zusätze gerade bei LKWs.

Diese Fälle sind sehr sehr häufig. Schätzungen gehen von bis zu 10 % aller zugelassenen Fahrzeuge aus, die in Deutschland unterwegs sind!
Diese Fahrzeuge haben dann eine hohe Euronorm, praktisch alle Euro 5 oder Euro 6, stoßen aber dann das 10 fache an schädlichen Abgasen aus und bei den Partikeln das 100 fache. Trotzdem dürfen diese Fahrzeuge in die Städte fahren.

Was unternimmt das zuständige Verkehrsministerium dagegen?
Man kann zusammenfassend sagen, so gut wie nichts!
– Das Zubehör zur Abgasmanipulation ist völlig legal zu kaufen.
– Es gibt viele Werkstätten die den Umbau der Fahrzeuge legal anbieten. VW selbst liefert dazu die notwendigen Ersatzteile, z.B. zur Verriegelung der Abgasrückführung! Alles bleibt straffrei.
– Die Abgastests wurden beim TÜV bis vor kurzem an der Fahrzeugsoftware abgefragt, nicht am Auspuffrohr. Somit waren Abgasmanipulationen gar nicht feststellbar. Auch nach neuer Regelung werden die Messungen viel zu oberflächlich durchgeführt. Keine Partikelmessung, keine NOx Messung:
-Nach wie vor sind die Messungen der Grenzwerte für die Betriebserlaubnis nicht im realen Fahrbetrieb und somit nach wie vor weit von der Realität entfernt.
– Die Strafen sind lächerlich gering in Deutschland bei festgestellter Manipulation im Vergleich zum Ausland. Viele Länder verlangen die 10 fache Strafe oder gar Gefängnis.

Der Schutz der Bürger vor gesundheitsschädlichen Abgasen durch den Autoverkehr kann man von dem zuständigen Ministerium nicht erwarten. Zu sehr geht man auf die Lobby der Autoindustrie und die Lobby der Automobilverbände ein. Ja man legalisiert Gesetzesverstöße und häufig belohnt man diese Verstöße sogar. Kontrollen von Abgaswerten finden vom Staat aus praktisch nicht statt. Die geschätzten manipulierten Fahrzeuge (ca. 10%)  erzeugen vermutlich ähnlich viele Abgase wie der Rest der Fahrzeuge. Die meisten dieser Fahrzeuge haben eine grüne Plakette und somit die Berechtigung in die Städte zu fahren. Das Problem ist bekannt, getan wird aber herzlich wenig, obwohl hier der Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung vorliegt, was keinesfalls ein Kavalierdelikt darstellt.

Wenn Ihnen das unglaubhaft vorkommt hier ein Film, ca. 30 min
Der Abgas-Wahnsinn (Film Bayerischer Rundfunk)

 

Advertisements